Kiezprojekte

In 2015 hat die Storytelling Arena begonnen, Kleinprojekte vorwiegend im Bereich Soziokultur mit Kooperationspartnern zu realisieren.

In der Zeit der ersten Corona Welle waren wir auch aktiv... vor allem im Bereich Podcasts -

mit lokalen Kooperationspartner*innen - findet einige Beispiele unten.

Deine Story - Geschichten aus der Nachbarschaft

In Kooperation mit Interkular e.V. (Schillerkiez, Neukölln)

Mit Interkular e.V. und die Storytelling Arena können Menschen aus dem Schillerkiez in Neukölln

die Kunst des Storytellings lernen.  Jede Geschichte ist besonders.

Im Workshop lernt ihr, eure Geschichte so zu erzählen, dass euer Publikum den Atem anhält.

Gemeinsam verflechtet Ihr eure Geschichten zu einem spannenden Programm zu euren lokalen Themen und verbindet sie mit dem großen Ganzen.

 

In dem Projekt schaffen wir eine Bühne für Geschichten aus dem Schillerkiez. Sie können digital ausgestellt werden, in Podcast gegossen und auf der Straße, im Park oder auf dem Tempelhofer Feld in Speakers Corners aufgeführt werden und auf der großen Bühne erzählt werden können.

 

In der Zeit der Kontakteinschränkungen fanden unsere Workshops online statt.
Und nun wechseln wir in vorsichtiger Einhaltung der Abstands- und Hygienenregeln wieder
in Vor-Ort-Workshops zurück.  Und freuen uns auf die Rückkehr der Körpersprache,
einfachere Entstehung der zwischenmenschlichen Wärme und leichter zu erkennende Gestik und Mimik!

 

Wichtig: Die Workshops sind für alle! Um teilzunehmen braucht ihr keine besonderen Kenntnisse. Beim Einrichten des Programms für die Online-Workshops können wir euch unterstützen.

 

Es gibt jemanden im Kiez, dessen Geschichte ihr schon immer hören wolltet?
Bringt sie/ ihn mit zum Workshop!

 

Anmeldung für Einzelne sowie Gruppen unter: www.kiezbegegnung.de

STIMMEN DEINER STADT

In Kooperation mit dem Bürgerhaus am Schlaatz, KUBUS, Potsdam

Dramaturgie, Storytelling Coaching Rachel Clarke, Storytelling Arena

Ein Podcast von der Storytelling Arena und Das Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam
Moderator*innen Storytellerin, Rachel Clarke, Pepper @mylifestyprojekt
Storyteller*innen und ihre Geschichten:
Elisa - Auf dem Spielplatz (Grenzen der Empathie)
Elke - Reise-Freiheit (Grenzenlose Wille einer Frau)
Adu - Alleine am Berghang (Alte Grenzen überwinden, neue als Ziele setzen)

Nachdem sie sich mit dem Storytelling-Handwerk, vor allem aber online mit der Dramaturgie auseinander gesetzt haben, erzählen drei Menschen von ihrer Erfahrungen mit Grenzen in der Form von Geschichten.

Bürgerhaus am Schlaatz, Potsdam, http://www.buergerhaus-schlaatz.de/
Storytelling Arena Potsdam www.storytellingarena.com
Bilder von Erragragui Abderrahmane

Das Bürgerhaus am Schlaatz ist das soziale und kulturelle Zentrum des Wohngebiets Am Schlaatz. Das Haus versteht sich als lebendiger Ort für nachbarschaftliche Begegnungen und organisiert, ermöglicht und beherbergt vielseitige Kultur-, Bildungs- und Freizeitangebote für alle Generationen. Seit 2019 veranstaltet das Bürgerhaus gemeinsam mit der Storytelling-Arena Potsdam interkulturelle Erzählkunst-Projekte mit Laien und Profis. Nach der coronabedingten Schließung des Hauses wurde das Angebot kurzerhand in den digitalen Raum verlegt – das Ergebnis ist ein spannender Podcast mit drei besonderen Geschichten. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Budgets „Integration und Nachbarschaft“ der Landeshauptstadt Potsdam.

Movers & Shakers

Themen greifbar machen

Berührende Geschichten, fremde und doch zugleich vertraute Erlebnisse sowie eindrucksvolle Schilderungen persönlicher Erfahrungen schwirrten durch die Räume der DAFG Geschäftsstelle. In Kooperation mit der Qatar Foundation International (QFI) hatte die DAFG – Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. zur interaktiven Vorstellung des Movers & Shakers Projektes der Storytelling Arena eingeladen. In dem Projekt, das
QFI und die Storytelling Arena in Zusammenarbeit mit dem itw – Institut für Aus- und Weiterbildung als Gast- und Ideengeber durchführten, erarbeiteten junge Menschen zwischen 17 und 25 Jahren mit und ohne Migrationshintergrund autobiografische Geschichten, die dann an diesem Abend vor Publikum präsentiert wurden. Durch den Abend führte die Leiterin des Projektes Rachel Clarke. Untermalt wurden die Kurzpräsentationen mit klassisch-arabischen Melodien von Oud-Spieler Nabil Arbaain.

Weltdorf Moabit

Geschichten aus aller Welt von Menschen, die in Moabit zuhause sind.

Deutsch-, arabisch- und türkischstämmige Menschen mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund kamen über 4 Monate in wöchentlichen Erzählworkshops zusammen. Wir tauschten dabei tiefgehende Erfahrungen in mehreren Sprachen aus, eigneten uns Storytelling-Handwerk an und lernten die Weltsicht des jeweils anderen besser kennen. Unsere Geschichten fanden zwischen Berlin, Damaskus, Cairo und Izmir statt und handelten u.a. davon, wie Menschen sich im Exil verändern, wie Klima das Leben und die Mentalität beeinflusst und den Umgang mit Fremden, Tod und Geburt hier und dort.  Dabei haben wir viel Gemeinsames und feine Unterschiede entdeckt. Zwei öffentliche Veranstaltungen rundeten das Projekt ab.

Arena trifft Plaza

Die Show zum Nachhören... (link)

 

Das Projekt Arena Meets Plaza ist eine Zusammenarbeit mit dem Radio Multicult.fm und der Storytelling Arena gUG. Die autobiografischen Geschichten wurden von und mit Menschen aus Berlin und Brandenburg entwickelt. Sie erzählen vom Thema Ankommen in der Fremde: Die 83- jährige Dörte erzählt von ihrer Flucht als Mädchen aus Stettin in das Nachkriegs-Berlin, der junge syrische Dichter, Ihab von seinem Ankommen an der Spree. Begleitet von Nabil Arbaain an der ‘Oud’.

Die Bühnenshow wurde live im Radio übertragen. Im Nachhinein wurde aus der Show ein Podcast erstellt.

+49 151 535 635 96

Marienstr. 19-20, 10117 Berlin